Kaltenbachweg 22 | 42349 Wuppertal | Deutschland
+49 202 24 43 00 2

Interview mit Autor Thomas Stephan

Irgendwie ist wohl auch Thomas Stepan aus Essen über meinen Blog gestolpert. Definitiv gehört er – wie ich auch – zu den Fotoverrückten (lieb gemeint) und gibt sich mit halben Sachen nicht zufrieden. Daß da ein Buch herauskommen würde hatte er wohl nicht so geplant. Seinen Weg zum Buch habe ich einmal in einem kleinen Interview zusammengefaßt – liest sich so besser

Wer mich kennt – und meinen Blog ein wenig verfolgt – der wird bemerken, daß ich zu den Menschen gehöre, die das gute alte Buch noch sehr lieben. Besonderes Interesse gilt hier natürlich (Überraschung!) dem Thema Fotografie und wenn ich merke, da schreibt jemand, der auch darum ringt, das nächste Bild noch besser zu  machen, dann schlägt das bei mir eine wichtige Seite an.

Irgendwie ist wohl auch Thomas Stepan aus Essen über meinen Blog gestolpert. Definitiv gehört er – wie ich auch – zu den Fotoverrückten (lieb gemeint) und gibt sich mit halben Sachen nicht zufrieden. Daß da ein Buch herauskommen würde hatte er wohl nicht so geplant. Seinen Weg zum Buch habe ich einmal in einem kleinen Interview zusammengefaßt – liest sich so besser 😉

Hallo Thomas,

Wie kam es zu der Buchidee?

Wenn man bedenkt, wie es mit der Idee für dieses Buch begonnen hat und was inzwischen daraus geworden ist, so ist das schon spannend: Zusammen mit einem guten Freund (er Nikon, ich Canon) hatte ich ursprünglich nur eine Vorher/Nachher-Liste machen wollen, um elementare Aspekte der Fotografie für Anfänger zu verdeutlichen.

Wie habt ihr euch dann dem Thema genähert?

Wir sind damals mit Bekannten losgezogen und haben ihnen anhand dieser Liste in einem Crashkurs ihre neuen Kameras erklärt oder auch so etwas wie eine “Kaufberatung” gemacht. Nach und nach wurde der Umfang immer größer, Skizzen und Beispielfotos kamen hinzu. Irgendwann war der Punkt erreicht, daß es den Umfang einer Broschüre angenommen hatte.

Und wie kam es dann gleich zum verlegen eines ganzen Buch?

Auf der Suche nach einer kostengünstigen Möglichkeit, dieses Machwerk in kleiner Auflage farbig ausdrucken zu lassen, bin ich dann auf epubli.de gestoßen. Die Option, ein Buch bereits ab einer Auflage von nur einem Exemplar drucken lassen zu können, hat dann den Ehrgeiz in mir geweckt, aus der Broschüre ein “richtiges” Taschenbuch zu machen.

Monate später hatte ich dann in meiner knappen Freizeit über einhundert Seiten zusammengeschrieben und bereits einige Probeexemplare drucken lassen.

Anfangs war es nur ein originelles Gastgeschenk anstelle der obligatorischen Flasche Wein, als dann allerdings die kindle-Plattform von Amazon auch in Deutschland gelauncht wurde, kaufte ich mir einen kindle touch und lud das Buch testweise bei Amazon hoch.

Innerhalb eines Monats war mein eBook unter den besten Zehn in der Fotografie-Rubrik der deutschen kindle-Plattform. Danach folgte eine komplett überarbeitete Fassung und viele weitere Korrekturen sowie die Einrichtung einer eigenen Homepage bis sich die heutige Version schließlich aktuell die Plätze Eins bis Drei abwechselnd mit zwei weiteren Autoren teilt.

Vielen Dank für das Gespräch

https://www.wenigerknipsen.de/

Zum Reinlesen gibt es eine Downloadvariante unter

https://www.wenigerknipsen.de/download/

2

Verwandte Beiträge

Leave a comment