Homepage

#

17 Feb: Sind Newsletter wirklich “out”

Lange waren sie verpönt – ja, sogar ein wenig anrüchig würden die “Spamschleudern” des Internets angesehen. Und tatsächlich erhält man doch einen Haufen an Informationen, die man so garnicht will. Doch neben den Emails für besonders “blaue Pillen” und Körperteilveränderungen hat sich still und leise eine Kultur der gezielten Informationsbeschaffung gebildet. Man sucht sich gezielt aus, was von Interesse ist und der Rest landet über recht intelligente Filter (Stichwort: Firewall, Spam-Filter) üblicherweise in der digitalen Mülltonne.
#

24 Dez: Ein gesegnetes Weihnachsfest für Dich

Liebe Freunde, Kollegen und Kunden, ich kann ja nicht jedem Einzelnen das Allerbeste wünschen, doch darf sich hier jeder einzeln angesprochen fühlen. Immerhin gehört die Weihnacht zu den höchsten Festen unserer Kultur und das ist gut so. “Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden den Menschen seines Wohlgefallens” In diesem Sinne: Frohe Weihnachten Euer/Ihr Holger Reich

#

12 Mrz: Wer nicht fragt bleibt … unwissend

Wer nur mal schnell etwas nachschlagen will, der findet jetzt ein ständig erweitertes FAQ (frequentlich asked questions) bei der Wupperfotografie. Anstatt in der Kleinen Fotoschule lange Beiträge zu lesen, kannst du schnell mal nachsehen, was ein bestimmter Begriff bedeutet. Auch auf Fragen, rund um meine eigene Arbeit (Preisgestaltung, Vertragswerk …) kann man hier schnell mal eben abfragen. Wenn dies immer noch nicht reicht, dann bleibt natürlich immer noch der persönliche Kontakt denn nur fragenden Menschen kann geholfen werden.
#

17 Jan: Wichtiges für Dich gefiltert

In der heutigen Zeit wird es immer schwieriger das Wichtige vom weniger Wichtigen zu trennen. Desinformation durch Überinformation ist oft die Folge. Doch Abhilfe bietet hier der kostenfreie Newsletter der Wupperfotografie. Hier gibt es die heißesten News, Tipps und Infos, die es nicht unbedingt in den Blog geschafft haben (oder nicht für "Jedermann" gedacht sind.
#

26 Dez: Der absolute Super-Gau

Bislang hatte ich mir eine Menge Gedanken gemacht über meine Sicherheit im Internet. Mir ist bewußt, daß das Internet ein durchaus gefährlicher Ort ist. Man merkt dies spätestens, wenn man eine völlig neue Verbindung ins Internet aufnimmt und dann sieht, wie oft die dann von außen angefragt wird. Ebenso werden auch nagelneue Domains in Windeseile von allen möglichen legalen und dubiosen Adressen angefahren. DAS IST VÖLLIG NORMAL und kein Grund zur Panik. Es ist nicht nur die NSA (oder selbst unser eigener Nachrichtendienst), die hier einen unerschöpflichen Wissenshunger hat. Mittlerweile spioniert doch fast jeder Einzelhändler hinter uns her und versucht mittels Cookies und anderer Mittel uns ein "Profil" zu verpassen. Aber alles kein Grund zur Panik - aber sicherlich ein Grund zur Wachsamkeit.