Fine Art Printing

#

29 Jan: Broschüren erstellen: 5 Tipps zur Erstellung einer erfolgreichen Sedcard

Sedcards sind eines der wichtigsten Aushängeschilder und dementsprechend Werbemittel für Fotomodelle, Hostessen oder Schauspieler. Sedcards sind Prospekte oder Broschüren, oftmals zweiseitig, um auf sich aufmerksam zu machen. Eine Auswahl der besten Fotos, persönlichen Informationen, physischen Eigenschaften und Körpermaße eines Models, Promoters oder Hostess sind der wichtigste Inhalt dieser Broschüren.
#

30 Aug: Ist man hinterher wirklich schlauer?

Wer diesen Blog aufmerksam verfolgt (oder nachträglich den Beitrag liest), der wird sicherlich noch meine Begeisterung für den CANON Pixma Pro-1 im Ohr haben. Ich habe mir dazu die Wahl auch nicht leicht gemacht und schwankte lange Zeit zwischen den Marken Epson und Canon hin und her. Ging es doch immerhin um allerbeste Qualität und einige hundert Euro (fast 1.000 €).
#

27 Aug: Papier und Bildwirkung (Teil 2)

Noch nie wurde soviel fotografiert, wie heute. Dank der Digitaltechnik ist es auch leicht geworden ein halbwegs ordentliches Foto zu machen. Und so wird geknipst, was das Zeug hält. Sei das das eigene Mittagessen, die unvermeidlichen Selfies oder Ergebnisse aus der eigenen Gartenarbeit. Immer und überall ist eine Kamera dabei. Schon längst haben Mobiltelefone das Feld übernommen, um mehr oder weniger wichtige Momente "für die Ewigkeit" festzuhalten. 
#

05 Jun: Das ABC der Farbe – von Markus Wäger

Eigentlich hätte ich es mir ja denken können. Dennoch habe ich spontan JA gesagt, als die Anfrage nach meiner Rezension zu seinem neuen Buch kam. Immerhin habe ich schon so einige Bücher von Markus Wäger gelesen und hätte es wissen müssen: Dieses Buch liest man nicht mal eben so durch. Dabei ist es aber nicht der komplizierte Schreibstil, sondern eher die Genauigkeit, mit der Markus in seinen Büchern brilliert. Er weiß genau, worüber er schreibt und liebt es, ein Thema auch in der Tiefe zu betrachten.
#

08 Jan: Der Canon Pixma Pro-1 als Lösung

Auf der Suche nach dem richtigen Drucker kommt man unweigerlich auf die beiden Marken Epson und auch noch Canon. Epson wurde mir bekannt durch den erstenDrucker mit Piezotechnologie und einer Auflösung con 1440 Punkten. Das war lange Zeit Maß aller Dinge. Nun wollte ich mal einen "richtigen" Drucker erwerben, der FINE ART drucken kann und wollte mir (natürlich) den neuesten Epson kaufen. So weit so gut. Dann sollte es also der Epson SureColor 600 (DIN A3+) oder 800 (DIN A2) werden. Logisch. Doch da ich hier nicht einfach so losstolpere, sondern mir die Möglichkeiten vorher genau anschaue, gab es ein gründliches Abwägen - und was soll ich sagen? Es wurde der CANON Pixma Pro-1. Seltsam, oder?
#

07 Jan: Kalibrierung – das Fundament

-Hinter der Abkürzung ICC verbirgt sich das „International Color Consortium“, zu dem sich zahreiche Hardware- und Softwarehersteller zusammenschlossen, um in den 1990ern die Regeln für Farbmanagement auf computergestützten Systemen zu gewährleisten. Hier ging es um Computer, Drucker, Scanner und natürlich Monitore. In den sogennaten ICC-Profilen werden die Eigenschaften eines Gerätes bei der Aufnahme und Wiedergabe zu beschreiben. Der erste STandard wurde dann 1993 veröffentlicht.-
#

06 Jan: Die Qual der Papierwahl

Kriterien für das „richtige“ PapierNatürlich ist der Drucker ein wichtiges Element in der Prozeßkette und davon hängt in einem gewissen Maß die wahl des Papieres ab. Doch hier wollen wir uns einfach einmal um das Papier alleine kümmern. Was zeichent das Papier so aus. Hier beschäftige ich mich natürlich ausschließlich mit Papier für den Fotodruck und wie man seine Wahl treffen kann/soll.