Kaltenbachweg 22 | 42349 Wuppertal | Deutschland
+49 202 24 43 00 2

Broschüren erstellen: 5 Tipps zur Erstellung einer erfolgreichen Sedcard

Sedcards sind eines der wichtigsten Aushängeschilder und dementsprechend Werbemittel für Fotomodelle, Hostessen oder Schauspieler. Sedcards sind Prospekte oder Broschüren, oftmals zweiseitig, um auf sich aufmerksam zu machen. Eine Auswahl der besten Fotos, persönlichen Informationen, physischen Eigenschaften und Körpermaße eines Models, Promoters oder Hostess sind der wichtigste Inhalt dieser Broschüren.

Gastbeitrag – Werbung –

Was sind Sedcards?

Sedcards sind eines der wichtigsten Aushängeschilder und dementsprechend Werbemittel  für Fotomodelle, Hostessen oder Schauspieler. Sedcards sind Prospekte oder Broschüren, oftmals zweiseitig, um auf sich aufmerksam zu machen. Eine Auswahl der besten Fotos, persönlichen Informationen, physischen Eigenschaften und Körpermaße eines Models, Promoters oder Hostess sind der wichtigste Inhalt dieser Broschüren.

Wer braucht eine Sedcard?

Neben Models, Fotografen oder Instagramern sind Sedcards auch optimal für Hostessen geeignet, um sich für neue Jobs zu bewerben. Die Broschüre enthält normalerweise verschiedene Fotos – typischerweise enthält sie mindestens zwei Bilder – das Deckblatt mit einem Portrait in voller Größe und die zweite Seite mit einer großen Auswahl an repräsentativen Fotos, zusammen mit den Promoter- oder Hostesseninformationen, die unten erläutert werden.

Diese Informationen helfen dem Veranstalter oder der Gastgeberin, dem Kunden und / oder der Agentur einen guten ersten Eindruck von der Person und den Fähigkeiten zu bekommen. Da nicht jeder Job derselbe ist, empfiehlt es sich unterschiedliche Sedcards oder Broschüren für unterschiedliche Jobs zu haben. Es ist gut, bestimmte Merkmale hervorzuheben, wenn die Agentur, das Unternehmen oder der Casting Director nach einer ganz bestimmten Fähigkeit oder Erfahrung sucht.

Wie erstellt man eine Sedcard? 5 Tipps

Tipp 1 – Auswahl perfekter Fotos

Um eine Sedcard zu erstellen braucht man Fotos – daher sollte man durch die unterschiedlichen Events gehen, an denen man teilgenommen hat und nach guten Fotos suchen, die einen bei der Arbeit zeigen. Optimaler Weise wählt man die Fotos so, dass sie eine breite Liste an unterschiedlichen Aktivitäten zeigt – je unterschiedlicher, desto höher die Wahrscheinlichkeit einen neuen Job zu erhalten.  Hat man noch keine guten Fotos, sollte man sich einen professionellen Fotografen suchen, der auf solche Fotos spezialisiert ist.

Tipp 2 – Spezifische, persönliche Daten

Die Broschüre besteht neben grafischen Elementen, wie den Bildern, vor allem aus spezifischen und genauen personenbezogenen Daten. Dabei sollten diese Daten enthalten sein:

  • Alter oder Geburtsdatum
  • Größe
  • Gewicht
  • Maße
  • Schuhnummer
  • Augen- und Haarfarbe (für einige Projekte wird die Information benötigt, ob die Haarfarbe natürlich oder gefärbt ist)

Tipp 3 – Sprachkenntnisse angeben

Projekte werden immer internationaler. Gerade bei Schauspielern, Modeln aber auch Hostessen ist das Arbeitsumfeld international – je mehr Sprachen man spricht, desto mehr Möglichkeiten eröffnen sich.

Tipp 4 – Qualifikationen

Qualifikationen und Fähigkeiten sind sehr relevante Informationen, die dem potentiellen Kunden helfen schnell eine Vorauswahl zu treffen. Beispiele hierfür können sein: Arbeiten unter Druck, Führung und Teamwork. Zudem ist interessant zu wissen, ob der Bewerber einen Führerschein hat und dementsprechend ohne Problem und alleine an den Einsatzort fahren kann.

Tipp 5 – Hintergrundinformationen

Zusätzliche Informationen und Details zu vorherigen Projekten helfen zu dem potentiellen Kunden sich ein gutes Bild zu machen. Zu den relevanten Hintergrundinformationen gehören Details über die Events oder Veranstaltungen an denen man teilgenommen hat. Dabei sollte man sich nicht davor scheuen die Produkte, Firmen oder Events beim Namen zu nennen und auch Referenzen anzugeben. Je nach Job ist es auch wichtig, nicht nur ein hübsches Gesicht zu haben, sondern auch mit Kunden kommunizierne zu können. Daher ist die Angabe des Ausbildungsniveaus von Vorteil.

Broschüren drucken Wo kann man Sedcards drucken?

Sedcards sollten natürlich in Farbe gedruckt werden. Da man jedoch je nach Auftrag unterschiedliche Inhalte und auch eine unterschiedliche Anzahl an Broschüren braucht, stellt sich die Frage, wo man diese am besten drucken sollte.

 

Online Druckereien können dabei eine kostengünstige Alternative zu Offline Druckereien darstellen. Broschüren drucken lassen kann normalerweise aufgrund der Mindestauflagen relativ teuer werden. Online Druckereien haben den Vorteil, dass man dort schon geringe Mengen – ab einem Stück – ohne Probleme drucken lassen kann.

 

Ein Beispiel einer guten Onliedruckerei ist print24.com.

9

Verwandte Beiträge

Leave a comment

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.