Kaltenbachweg 22 | 42349 Wuppertal | Deutschland
+49 202 24 43 00 2

Anmerkungen zur Sensorgröße

Über den Kamerasensor kann man sich reichlich auslassen. Doch ich möchte nur einmal einen Anregung geben, die sich dem Thema der Sensorgröße widmet. Sicherlich ist es auch ein Thema, sich der Pixelgröße, oder CMOS oder CCD zu widmen und wo die physikalischen Grenzen eigentlich liegen. Auch das Thema Bildrauschen ist hier nicht unwichtig. Aber ohne eine gewisse Sensorgröße geht halt eben irgendwann nichts mehr. Das ist wie mit Hubraum beim Motorrad :-)

Über den Kamerasensor kann man sich reichlich auslassen. Doch ich möchte nur einmal einen Anregung geben, die sich dem Thema der Sensorgröße widmet. Sicherlich ist es auch ein Thema, sich der Pixelgröße, oder CMOS oder CCD zu widmen und wo die physikalischen Grenzen eigentlich liegen. Auch das Thema Bildrauschen ist hier nicht unwichtig. Aber ohne eine gewisse Sensorgröße geht halt eben irgendwann nichts mehr. Das ist wie mit Hubraum beim Motorrad 🙂

Einige Sensorgrößen

Die gängigsten Sensorgrößen

Besonders beachtlich finde ich nicht mehr die Megapixel, die so reichlich beworben werden, sondern eher den Vergleich der tatsächlichen Sensorgröße in Quadratmillimeter. Plötzlich wirkt so ein Micro Four Third (z.B. von Olympus oder Panasonic) gleich wie ein Zwerg. Dabei ginge es auch noch kleiner. Ist der Sensor deines Handys doch nur noch winzigste zu nennen – und zugegebenermaßen sind die Bilder ja nicht schlecht.

Relative Größe

Zwischen MFT und Mittelformat liegen Welten

Zum guten Schluß zeige ich noch einen Realvergleich zwischen einem MFT-Sensor (Olympus OM-D E M5) und der kleinen Version einer Mittelformatkamera (Phase One IQ140). Bilder sagen mehr als tausend Worte. Beide Kameras werden reichlich genutzt und haben ihren Aufgabenbereich.

Der direkte Vergleich ist beeindruckend
0

Leave a comment

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.